Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 


Zurück

Daten und Fakten

Wo befinde ich mich:

Daten & Fakten
Bevölkerung, Erwerbstätigkeit
Erwerbstätigkeit
Arbeitsmarkt
Arbeitsmarktstatistik der Arbeitsverwaltung und -vermittlung der Bundesanstalt für Arbeit

Seite drucken
 

Arbeitsmarktdaten im Land Sachsen-Anhalt nach ausgewählten Merkmalen im Jahresdurchschnitt 1) 2) 3)
Merkmal 1991 1995 2000 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Arbeitslose  167 127 208 149 272 867 258 528 231 932 201 190 174 600 167 688 151 305 139 310 136 701 132 134 125 559
 darunter Frauen 96 228 128 141 144 024 125 698 114 986 103 018 88 163 78 088 70 033 65 462 63 721 60 743 58 023
Arbeitslosenquote in % (bez. auf abh. ziv. EP) 10,3 16,5 21,4 21,7 19,9 17,4 15,2 14,8 13,5 12,5 12,4 12,1 11,6
Arbeitslosenquote in % (bez. auf alle ziv. EP) . 15,7 20,2 20,2 18,3 15,9 13,9 13,6 12,5 11,6 11,5 11,2 10,7
davon  Frauen  . 20,1 22,1 20,7 19,1 17,1 14,8 13,3 12,1 11,5 11,3 10,9 10,5
 Männer . 11,6 18,2 20,0 17,7 14,8 13,2 13,8 12,7 11,7 11,7 11,4 10,8
Gemeldete Stellen 4) 5 372 9 779 7 683 5 196 8 566 8 728 7 763 7 319 8 235 10 702 10 930 11 164 12 451
Kurzarbeiter 5) 320 043 17 515 4 295 3 481 1 740 2 330 2 879 19 474 12 746 5 181 3 920 4 082 .
Beschäftigte in ABM 6) 34 736 41 195 27 549 5 523 6 733 4 931 5 429 1 959 335 197 9 - -
Beschäftigte in SAM / § 249h AFG - 22 936 17 403 3 111 180 3 . - - - - - -

Aktualisierung: 22.01.2015

1) Quelle: Bundesagentur für Arbeit, vorläufige Angaben (revidierte Zahlen)
2) Gebietsstand: Jahresdurchschnittsberechnung mit Gebietsstand der jeweiligen Monatsendwerte des Jahres
3) Vergleiche Arbeitslosenzahlen und -quoten ab 2005 zu Vorjahren wegen Einführung SGB II nur eingeschränkt möglich
4) ab 2000 ohne geförderte Stellen des zweiten Arbeitsmarktes, ab 2013 mit Kooperationspartnerstellen
5) ab 2009 Kurzarbeiter auf Basis von Abrechnungslisten ermittelt (Summe aller Anspruchsgrundlagen)
6) ab 2006 mit zugelassenen kommunalen Trägern

Was bedeuten die verschiedenen Begriffe: