Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2018 - März


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 53 / 2018
06.03.2018

2017 standen den Kommunen Sachsen-Anhalts 715,5 Millionen EUR aus der Gewerbesteuer zur Verfügung

Im Jahr 2017 verbuchten die Gemeinden des Landes Sachsen-Anhalt 794,3 Millionen EUR Einzahlungen aus der Gewerbesteuer. Die Auszahlungen für Erstattungen von Gewerbesteuer aus Vorjahren betrugen 4,1 Millionen EUR. Damit ergaben sich Einnahmen aus Gewerbesteuer in Höhe von 790,2 Millionen EUR. Nach Abzug der Gewerbesteuerumlage in Höhe von 74,7 Millionen EUR standen den Städten und Gemeinden 715,5 Millionen EUR aus der Gewerbesteuer zur freien Verfügung. Der Durchschnitt je Einwohner lag bei 320 EUR.

Regional gab es erhebliche Unterschiede beim Istaufkommen an Gewerbesteuer. 5 Städte verzeichneten Einnahmen von über 30 Millionen EUR. Der Anteil dieser am gesamten Aufkommen lag mit 291,2 Millionen EUR bei 36,8 Prozent. Die 3 kreisfreien Städte Dessau-Roßlau, Halle (Saale) und die Landeshauptstadt Magdeburg sowie die Städte Bitterfeld-Wolfen, Leuna und die Lutherstadt Wittenberg gehörten seit dem Jahr 2005 ununterbrochen zu den ersten Zehn beim Gewerbesteueristaufkommen.

Bezogen auf die Einwohner konnte ausschließlich die Stadt Leuna im heutigen Saalekreis seit 2005 kontinuierlich einen Platz unter den ersten Zehn erreichen. Im Jahr 2013 wurden je Einwohner in Leuna 1 363 EUR Gewerbesteuern eingenommen. Bis 2017 stiegen diese auf 3 730 EUR je Einwohner. Das entsprach einer Steigerung um 174 Prozent bzw. 2 367 EUR. Zum Vergleich: im Jahr 2017 betrugen die durchschnittlichen Einnahmen je Einwohner im kreisangehörigen Raum 359 EUR. 170 von 215 kreisangehörigen Gemeinden lagen unter diesem Durchschnitt. In 47 kreisangehörigen Gemeinden betrugen die Einnahmen weniger als 100 EUR je Einwohner.

Vergleiche der Summen des Istaufkommens an Gewerbesteuer der Kommunen des Landes Sachsen-Anhalt zu Vorjahren sind durch die kräftigen Nachzahlungen in der Stadt Lützen (Burgenlandkreis) geprägt. Am Ende des Jahres 2016 waren dort laut Bevölkerungsstatistik genau 8 612 Einwohner gemeldet. Die außergewöhnlich hohen Zahlungen in dieser Stadt in den vorangegangenen Jahren beeinflussten die Gesamteinnahmen der Kommunen des Landes erheblich. 2014 betrug das Gewerbesteueristaufkommen der Stadt Lützen 8,6 Millionen EUR. Im Folgejahr 2015 wurden 20,4 Millionen EUR registriert, 159,6 Millionen EUR im Jahr 2016 und 42,4 Millionen EUR im aktuellen Berichtsjahr 2017. Fast ein Viertel (23,6 %) der Einnahmen der kreisangehörigen Gemeinden wurde 2016 in der Stadt Lützen verbucht, in 2017 waren es 7,0 Prozent.

Die Auszahlungen für Erstattungen an Gewerbesteuer aus Vorjahren überstiegen in 3 Gemeinden die Einzahlungen. Damit ergab sich ein negativer Saldo. Mit 3,8 Millionen EUR musste die Stadt Oebisfelde-Weferlingen im Landkreis Börde die höchsten Rückzahlungen leisten. Bereits ein Jahr zuvor überstiegen die Erstattungen an Gewerbesteuer die Einzahlungen in dieser Stadt um 26 Tausend EUR.

In 127 Kommunen (58 %) stieg 2017 das Istaufkommen an Gewerbesteuer im Vergleich zum Vorjahr an. Das bedeutet 91 Kommunen (42 %) verzeichneten Mindereinnahmen. Von den 3 kreisfreien Städten konnte lediglich die Landeshauptstadt zulegen. Die Einnahmen stiegen in Magdeburg um 15,9 Millionen EUR auf 108,3 Millionen EUR. 13,7 Prozent der gesamten Gewerbesteuereinnahmen des Landes Sachsen-Anhalt wurden in Magdeburg verbucht. Im Vergleich der kreisfreien Städte und der Landkreise (Summen der kreisangehörigen Gemeinden) verzeichnete nur der Saalekreis mit 118,3 Millionen EUR höhere Einnahmen. Die Gemeinden der anderen 10 Landkreise und die 2 kreisfreien Städte konnten die 100-Millionen-EUR-Grenze nicht erreichen. Die Gemeinden des Saalekreises erreichten im Vorjahr 2016 mit 106 Millionen EUR erstmals mehr als 100 Millionen EUR. Mit Ausnahme des Lützen-Effekts wurden seit Jahren keine Einnahmen in dieser Größenordnung registriert.

Istaufkommen Gewerbesteuer 2017 Sachsen-Anhalt

kommunale Gruppe

1 000 EUR

EUR je Einwohner

2016

2017

20161

20172

Sachsen-Anhalt insgesamt

861 946

790 198

 385

 353

davon

 

 

 

 

kreisangehörige Gemeinden

676 387

602 309

 402

 359

kreisfreie Städte

185 558

187 889

 334

 336

davon

 

 

 

 

      Dessau-Roßlau, Stadt

28 443

21 941

344

266

      Halle (Saale), Stadt

64 728

57 695

274

242

      Magdeburg,Landeshauptst.

92 387

108 253

391

455

Top 10 kreisangehörige Gemeinden 2017 absolut

Gemeindename

1 000 EUR

EUR je Einwohner

2016

2017

20161

20172

Leuna, Stadt

48 030

51 887

3 463

3 730

Lützen, Stadt

159 555

42 362

18 503

4 919

Bitterfeld-Wolfen, Stadt

21 726

30 966

 542

 777

Wittenberg, Lutherstadt

22 804

20 432

 491

 442

Weißenfels, Stadt

20 773

17 334

 512

 426

Wernigerode, Stadt

15 116

15 906

 460

 483

Staßfurt, Stadt

13 621

15 053

 518

 575

Schkopau

10 446

14 913

 956

1 368

Landsberg, Stadt

12 431

14 731

 829

 981

Haldensleben, Stadt

10 918

14 558

 566

 756

Top 10 kreisangehörige Gemeinden 2017 je Einwohner

Gemeindename

1 000 EUR

EUR je Einwohner

2016

2017

20161

20172

Lützen, Stadt

159 555

42 362

18 503

4 919

Leuna, Stadt

48 030

51 887

3 463

3 730

Schkopau

10 446

14 913

 956

1 368

Barleben

11 581

12 245

1 252

1 317

Wallstawe

2 293

1 030

2 614

1 179

Arneburg, Stadt

2 307

1 738

1 503

1 139

Landsberg, Stadt

12 431

14 731

 829

 981

Kabelsketal

8 958

8 219

1 021

 936

Sülzetal

6 097

7 222

 680

 810

Bitterfeld-Wolfen, Stadt

21 726

30 966

 542

 777

1 Einwohner 30.06.2016

2 Einwohner 31.12.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de